Im Rahmen der Projektwoche erwarteten die Kinder des 2. Jahrgangs vier abwechslungsreiche Tage. Jede Klasse verbrachte einen Projekttag bei Frau Bald, einen bei Frau Schäfer und einen bei Herrn Schepp. Der vierte Projekttage fand dann wieder bei der Klassenlehrkraft statt.

Bei Herrn Schepp wurde gehämmert und genagelt. Eine leere Chipsrolle wurde zu einem klangvollen Regenmacher umfunktioniert und anschließend mit schönen bunten Mustern versehen. Wichtig waren dabei nicht nur eine gute Fingerfertigkeit, sondern auch die Hilfsbereitschaft untereinander.

Bei Frau Schäfer konnten die Kinder einen pfiffigen Entführer überführen, der am Morgen die Klassenkuscheltiere geklaut und in der Schule versteckt hatte. Er hatte den Kindern eine Sprachnachricht, merkwürdige Holzkisten mit Zahlenschlössern, verschiedene Rätsel und UV-Stifte hinterlassen. Voller Elan machten die Kinder sich ans Werk und fanden schließlich ihre Klassentiere wieder.

Frau Balds Projektwochentag mit den Kindern war sportlich: Es wurde zu dem Lied „Best of us“ von WIER eine kleine Choreografie eingeübt. Keine leichte Aufgabe für nur einen Tag, aber die Kinder haben es super gemeistert.

Den letzten Tag verbrachten die Klassen wieder mit ihren Klassenlehrkräften. Die Frösche machten sich auf zu einer Wanderung mit Picknick auf den Spielplatz nach Hattenrod.

Die Bienen haben als Gemeinschaftsprojekt eine Bienenwabe mit Bienen gebastelt und die Biber machten ein gesundes Frühstück mit ihrer Patenklasse 4b und genossen eine freie Spielzeit mit Musik auf dem Schulhof oder in der Klasse.